Feuerwehr spendet insgesamt 1.000,- Euro Bei der Verleihung des Ostbayerischen Feuerwehrpreises 2017 hatte die Feuerwehr Bierhütte einen Sonderpreis für die gelungene Inklusion von Ralf Janke vom Caritas Wohnheim St. Elisabeth in die Feuerwehr erhalten (PNP berichtete). Der Preis war mit 1.000,- Euro dotiert. Dieses Geld hat die Feuerwehr jetzt an Personen mit Handicap weitergegeben. Einen Tag vor Heiligabend hatte die Vorstandschaft der Feuerwehr zu einer vorweihnachtlichen Feier ins Feuerwehrgerätehaus nach Unterkashof eingeladen. Dort erhielten vier Familien aus dem Bereich der Feuerwehr Bierhütte, deren Kinder mit einer Behinderung leben, jeweils 200,- Euro und auch Ralf Janke erhielt den gleichen Betrag. Mit dem Bibelwort „Geben ist seliger denn nehmen“ begrüßte der 1. Kommandant Matthias Küttner die Anwesenden und freute sich, mit dem Preisgeld weiterhin Gutes tun zu können. Der Leiter des Caritas Wohnheimes Spiegelau, Hubert Frömel, dankte der Feuerwehr für ihr soziales Engagement. Der 2. Bürgermeister von Hohenau, Josef Gais, der die Feuerwehr zur Preisverleihung nach Regensburg begleitet hatte, war auch bei der Übergabe der Spenden anwesend. Er betonte nochmals, dass die Gemeinde Hohenau stolz auf diese herausragende Leistung ihrer Feuerwehr Bierhütte ist. Begleitet durch weihnachtliche Gitarrenklänge, vorgetragen von Heinz Fuchs, saßen alle noch bei Kaffee, Kuchen und Weihnachtsplätzchen gemütlich beieinander.

Keine Termine