Nur ein Einsatz im Jahr 2014, aber immer bereit. So lautete das Motto anlässlich der Jahreshauptversammlung 2015 der Feuerwehr Bierhütte. Geleitet wurde die Versammlung im Feuerwehrhaus Unterkashof durch den 1. Vorstand Ludwig Petzi.Er berichtete über die gesellschaftlichen Aktivitäten des Vereins und hob die wichtigsten Veranstaltungen wie das Watterturnier, das Maibaumaufstellen und den Vereinsausflug an den Bodensee hervor.Seit einem Jahr mit der neuen Vorstandschaft im Amt, dankte er seiner Mannschaft für die gute Zusammenarbeit.

 

23 Aktive und 5 Jugendfeuerwehrler führt der 1. Kommandant Matthias Küttner. Er berichtete von einem ruhigen Jahr, da die Feuerwehr Bierhütte nur zu einem einzigen Einsatz gerufen wurde, anlässlich eines Silobrandes in Speltenbach. Um so wichtiger bezeichnet er die Teilnahme der Aktiven an den Übungen, um im Ernstfall gerüstet zu sein. Er betonte den guten Ausbildungsstand, der durch zwei Gruppen in der Leistungsprüfung 2014 bewiesen wurde. Als Erfolg bezeichnet er die Nachwuchswerbe-Veranstaltung während des Maibaumaufstellens 2014, welche großen Zuspruch und sichtbaren Erfolg brachte. 
Abschließend stellte er die Wichtigkeit von speziellen Rettungskarten für die verschiedenen Privat-PKW vor. Die Rettungskarten wurden ausschließlich zur technischen Personenrettung aus Kraftfahrzeugen erstellt und enthalten wichtige Informationen für Rettungskräfte. Beispielsweise sind grafisch die Schwachpunkte der Karosserie aufgezeigt, so dass die Feuerwehr bei einem Unfall eingeklemmten Insassen schnelle Hilfe leisten kann. Die Rettungskarten, welche aus dem Internet heruntergeladen werden können, sollten in keinem Auto fehlen. Am besten platziert werden sie hinter der Sonnenblende des Fahrers. Als neuer, jetzt voll verantwortlicher Jugendwart stellte sich Stefan Wagner vor.

 

Den Kassenbestand erläuterte Kassenwart Karsten Bertelshofer. Da auch die Prüfer Hans Weber und Robert Altendorfer bei der Kassenprüfung keine Beanstandungen feststellen konnten, stand einer Entlastung der Vorstandschaft nichts im Wege.

 

Der 1. Bürgermeister Eduard Schmid betonte in seinen Grußworten die Notwendigkeit und Wichtigkeit aller Feuerwehren der Gemeinde Hohenau und lobte deren gute Zusammenarbeit, speziell im Bereich der Seniorenbetreuung und Jugendarbeit.

Kreisbrandmeister Michael Feuchter dankte für die rege Teilnahme am Feuerwehr-Grundlehrgang in Ringelai und lobte die Leistungen anlässlich der Leistungsprüfung 2014. Er erinnerte nochmals an die anstehende Pflicht der Installation von Rauchwarnmeldern in Wohnhäusern. Da die Geräte im Ernstfall Leben retten können, sei der Einbau schon heute dringend zu empfehlen.

Auf neue Wege in der Ausbildung der Freiwilligen Feuerwehr wies Kreisbrandinspektor Albert Hilgart hin. Diese wird künftig als Modulare Truppausbildung durchgeführt werden. Bei der Umsetzung sind dann die einzelnen Kommandanten gefordert. Positiv berichtete er über die neue Integrierte Leitstelle in Passau sowie den Stand der Vorbereitung auf den Digitalfunk, er hofft auf eine flächendeckende Einführung bis 2016.

 

Ehrungen
Langjährige Mitglieder der Feuerwehr Bierhütte sind 2015:
50 Jahre Michael Bauer, 40 Jahre Ernst Gibis, 25 Jahre Alfons Hilgart, Georg Zelzer jun. und Manfred Maier. Leider konnten die Jubilare die Ehrung nicht selbst entgegennehmen, da sie aus verschiedenen, teils gesundheitlichen Gründen nicht anwesend waren.
Eine Ehrung konnte der 1. Vorstand Ludwig Petzi dann doch vornehmen. KBI Albert Hilgart ist ebenfalls seit 25 Jahren Mitglied der Feuerwehr Bierhütte und erhielt eine Anerkennungsurkunde sowie die silberne Ehrennadel.

Weitere Bilder

Keine Termine